INNOCENCE IN DANGER – #UNDDU MENSCHENHANDEL (2022)

INNOCENCE IN DANGER – #UNDDU MENSCHENHANDEL (2022)

165 Views Kurzfilme

Client

Innocence in Danger (NGO)

Credits

JESSICA LEUTZ: Head of Production

PATRICK FASS: Drehbuch, Regie, Editing

BEN BÖHM: DOP, Color Grading

JULIAN LÜCK: Oberbeleuchter

ALEX BACH: AC

FELIX NOE: Licht-Assistenz

CHIARA NOACK: Produktion

MORITZ WIESEL: Aufnahmeleitung

MORITZ MONORFALVI: Ton und Sound Design

CYRA HENN: Motion Design

SARAH KNÜPFER: Styling

JANA GAUTIER: Styling Assistenz

CATERINA VERONESI: Hair & Make Up Artist

PEER TÖPFER: Runner

ELISA MARIA SCHÜTZ: Set Design

ALEX SCHMUTZLER: BTS Foto- und Videograf

KRIS KWIATKOWSKI: Loverboy Steffen

LEONIE MORALES MORALES: Maria

JOHN-PAUL BRENNAN: Freier

Der Film „Loverboy“ ist der zweite von insgesamt vier Filmen der Kampagne #UNDDU. In „Loverboy“ geht es um das Thema Menschenhandel – genauer gesagt um die Loverboy Methode. Loverboys sind junge Männer, die jungen Frauen Liebesbeziehungen vorspielen, um sie letztlich durch emotionale Abhängigkeit, Druck und Erpressung zur Prostitution zwingen. Mit der Kampagne #UNDDU der NGO Innocence in Danger betreibt die NGO Innocenc ein Danger wichtige Aufklärungs- und Präventionsarbeit. Die von uns produzierten 4 Filme sind ein wichtiger Teil davon.